Home · Projekt · Übersicht

Projekt

Übersicht

stroh-zapfsaeuleDer Transportsektor verzeichnet eine der höchsten Wachstumsraten weltweit, was eine erhebliche Auswirkung auf den Kraftstoffbedarf und die Höhe der CO2-Emissionen hat. Die EU hat sich zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 40 % gegenüber dem Stand von 1990 zu reduzieren. Da allein der Verkehr für 20 % der THG-Emissionen in der Europäischen Union verantwortlich ist, muss der zeitnahe Einsatz bereits verfügbarer und kostengünstiger Technologien für die Herstellung fortschrittlicher Biokraftstoffe wie Zellulose-Ethanol gefördert werden.

Zellulose-Ethanol ist ein fortschrittlicher, äußerst nachhaltiger und klimaneutraler Biokraftstoff, der bereits in der heute bestehenden Auto- und Energieinfrastruktur verwendet werden kann. Er wird aus landwirtschaftlichen Reststoffen wie Weizenstroh hergestellt, die von lokalen Landwirten bezogen werden. Die Herstellung von Zellulose-Ethanol führt zu einer CO2-Reduktion von bis zu 95 % gegenüber fossilen Brennstoffen.

Clariant errichtet derzeit eine kommerzielle Referenzanlage zur Herstellung von Zellulose-Ethanol aus Agrarreststoffen wie Stroh auf der Grundlage der sunliquid®-Technologie. Die Anlage mit einer Jahreskapazität von 50 000 Tonnen Zellulose-Ethanol wird im Südwesten von Rumänien gebaut.

Ziel des EU-geförderten Projekts LIGNOFLAG ist es, die Effizienz zu optimieren und die Produktionskapazität dieser Anlage auf bis zu 60 000 Tonnen Ethanol pro Jahr zu erhöhen. Gleichzeitig soll ein höchst nachhaltiges Produktionsverfahren gewährleistet werden, das Nebenprodukte aus dem Prozess für die Erzeugung erneuerbarer Energie und die Bodendüngung nutzt. Somit unterstützt LIGNOFLAG die EU in ihren Bemühungen, THG-Emissionen zu reduzieren und dadurch den Prozess der Dekarbonisierung des Transportsektors zu beschleunigen.

Das Projekt beabsichtigt eine effiziente Zusammenarbeit zwischen den relevanten Akteuren entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Verwertung der Nebenprodukte (z. B. Vinasse als Düngemittel) bis hin zur Produktion von fortschrittlichem Bioethanol und dem Vertrieb von Produkten und Technologien.

Die neue sunliquid®-Großanlage wird auch grüne Arbeitsplätze schaffen, vor allem im ländlichen Raum. Auf diesem Wege wird eine neue Wertschöpfungskette aufgebaut, die den Wandel von einer fossilen zu einer biobasierten Kreislaufwirtschaft unterstützt.

Das Projekt verfolgt die folgenden Hauptziele:

  • Etablierung eines energieautarken, äußerst nachhaltigen Produktionsprozesses für Zellulose-Ethanol durch den Einsatz von Nebenprodukten zur Erzeugung von erneuerbarer Energie und Düngemitteln. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Optimierung und Effizienzsteigerung des Produktionsprozesses auf bis zu 60 000 Tonnen Ethanol pro Jahr. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Bestimmung eines Lizenzmodells für die sunliquid®-Technologie und Darstellung ihres Nachbau- und Wachstumspotenzials in anderen Gegenden in Rumänien und Europa. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Entwicklung einer Vermarktungsstrategie, die Vertriebs- und Marketingmaßnahmen für Zellulose-Ethanol und die sunliquid®-Technologie umfasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neueste Meldungen

12.09.2018

Erster Spatenstich für Clariants sunliquid®-Zellulose-Ethanol-Anlage in Rumänien